Förderprogramm "Integration durch Qulifizierung IQ"

Sie brauchen Infos zu Ihren Rechten bei der Arbeit in Deutschland?

Was sind mögliche Folgen von Schwarzarbeit / wenn ich ohne Anmeldung bei der Sozialversicherung („unangemeldet“) oder ohne Arbeitserlaubnis arbeite?

Schwarzarbeit, also das Arbeiten, ohne dass man bei den Sozialversicherungsträgern angemeldet ist und Steuern abgeführt werden, ist verboten.

Ihr*e Arbeitgeber*in muss Sie zur Sozialversicherung und beim Finanzamt anmelden. Wenn Ihr*e Arbeitgeber*in Sie nicht anmeldet, so muss er*sie mit einer Strafe rechnen, wenn das bekannt wird.

Wenn Sie Leistungen vom Sozialamt, dem Jobcenter oder der Agentur für Arbeit bekommen und eine Arbeit aufnehmen, müssen Sie das melden. Wenn Sie eine Arbeit nicht melden und gleichzeitig Leistungen beziehen, müssen Sie mit einer Strafe rechnen. Sie müssen Leistungen, die Sie in dem Zeitraum der nicht angemeldeten Arbeit erhalten haben, zurückzahlen.

Wenn Sie eine Arbeitserlaubnis benötigen, aber ohne eine Arbeitserlaubnis arbeiten, dann müssen Sie mit einer Strafe rechnen. Außerdem kann die Zollbehörde diese Information an die Ausländerbehörde weitergeben, sodass dies auch Konsequenzen für Ihren Aufenthalt haben kann.

Mehr zu dem Thema Arbeitserlaubnis unter den Fragen :

Brauche ich eine Arbeitserlaubnis, um zu arbeiten? und Wie beantrage ich eine Arbeitserlaubnis?

Beratungstermin anfragen