Suche

Was kann ich gegen eine Kündigung machen?

Wenn Sie eine Kündigung erhalten, müssen Sie schnell reagieren. Wichtig: Für eine Klage gegen die Kündigung haben Sie nur 3 Wochen Zeit!

  1. Wenn es in Ihrem Betrieb einen Betriebsrat gibt, dann fragen Sie als erstes nach, ob er über die Kündigung informiert ist. Wenn nicht, dann ist sie unwirksam. Sie haben aber nur drei Wochen Zeit, um sich vor Gericht gegen die Kündigung zu wehren.
  2. Wenn Sie Mitglied in der Gewerkschaft sind, dann wenden Sie sich sofort an das örtliche Büro. Dort wird Ihre Kündigung überprüft. Die Gewerkschaft vertritt Sie falls notwendig vor dem Arbeitsgericht.
  3. Wenn Sie kein Gewerkschaftsmitglied sind und sich trotzdem gegen die Kündigung wehren wollen, dann müssen Sie beim zuständigen Arbeitsgericht eine Kündigungsschutzklage einreichen. Sie können sich dabei von einer Fachanwältin, einem Fachanwalt für Arbeitsrecht vertreten lassen.
  4. Melden Sie sich sofort „arbeitssuchend“ bei der Agentur für Arbeit. Sie müssen sich dort innerhalb von 3 Tagen, nachdem Sie die Kündigung erhalten haben, melden.  Andernfalls droht der Verlust von Ansprüchen.

 

Wenn Sie unsicher sind, was Sie am besten tun sollen, wenden Sie sich an Faire Integration vor Ort.