Förderprogramm "Integration durch Qulifizierung IQ"

Sie brauchen Infos zu Ihren Rechten bei der Arbeit in Deutschland?

Was mache ich, wenn ich meinen Lohn nicht rechtzeitig bekomme?

Wenn Sie Ihren Lohn nicht rechtzeitig bekommen, dann können Sie ihn einfordern. Um den Lohn einzufordern, muss man nicht direkt zum Gericht gehen. Man kann den Lohn zunächst schriftlich bei der Arbeitgeberin, beim Arbeitgeber einfordern (mehr Informationen dazu finden Sie in der Broschüre „Wissen ist Schutz“ unter dem Punkt: 2.3.4 „Wenn der Arbeitgeber nicht zahlt“). Am besten suchen Sie sich dafür Hilfe bei einer Beratungsstelle von Faire Integration oder einer Gewerkschaft.

Die Polizei oder andere staatliche Einrichtungen sind hierfür nicht zuständig. Um den Lohn korrekt einfordern zu können, sollten Sie gut vorbereitet sein und genau wissen, wie viel Lohn Sie bekommen sollten. Hierzu ist es wichtig, eine Liste zu haben, in der Sie eingetragen haben, wann Sie wo und als was gearbeitet haben. Eine Vorlage für einen Arbeitszeitkalender finden Sie unter hier.

Achtung: Sie haben immer ein Recht auf Ihren Lohn – auch wenn Sie gekündigt worden sind, keinen schriftlichen Arbeitsvertrag haben oder ohne Arbeitserlaubnis gearbeitet haben.

Beachten Sie, dass es für das Einfordern des Lohns bestimmte Fristen geben kann, die sogenannten Ausschlussfristen. Diese stehen im Arbeits- oder Tarifvertrag. Das bedeutet, Sie haben nur innerhalb dieser bestimmten Frist Zeit, Ihren Lohn zu fordern. Also handeln Sie schnell!

Beratungstermin anfragen